Reibschweißen

Ansprechpartner für diesen Bereich:

Dr. Stefan Schünemann

Telefon +49 (0) 391/ 597 993 100
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.ikam-md.de

Im Institut für Kompetenz in AutoMobilität - IKAM GmbH werden Einflüsse der wachsenden ökonomischen und ökologischen Anforderungen an Produkte mit adaptierten Lösungen berücksichtigt. Dabei ist ein Fokus, die Materialien sowie die Verfahren zur Herstellung leistungsfähigerer, sicherer und umweltverträglicherer Fahrzeuge zu untersuchen und zu entwickeln. Mit dem Kompetenzbereich Reibschweißen wird der Schritt in Richtung Leichtbau nicht nur auf die Verwendung geeigneter Werkstoffe beschränkt. Vielmehr werden hier angepasste Fügetechniken berücksichtigt. Das Verfahren des Reibschweißens eröffnet Anwendungspotenziale für neuartige hochfeste Werkstoffe und Bauformen auf der Rohrbasisverbindung. Dies ermöglicht eine wachsende Fahrzeugsicherheit, zugleich eine deutliche Gewichtsreduzierung und Energieeinsparung.

Inhaltliche Schwerpunkte

  • Durchführung von Reibschweißversuchen in Kooperation mit den Unternehmen
  • Verknüpfung neuartiger Werkstoffe mit dem wirtschaftlichen Fügeverfahren Reibschweißen
  • Erweiterung des Anwendungspotenzials Reibschweißen von Mischverbindungen

Ausstattung

  • Reibschweißmaschine RH 800SE der Firma H&B OMEGA Europa GmbH

Besonderheiten

Die neu entwickelte Reibschweißmaschine besitzt ein Vorschubsystem mit symmetrisch angeordneten Antrieben auf dem Prinzip zweier Zuganker und erreicht durch den günstigen Kraftfluss eine hohe Steifigkeit der Maschine. Die effizienten servo-elektrischen Antriebe realisieren kurze drehwinkelgenaue Positionierzeiten zusammen mit einer hochdynamischen Regelung. Neben einer maximalen Bauteillänge von 3.000 mm sind verschweißbare Querschnitte zwischen 1.200 bis 10.000 mm2 möglich.

Vorteile sind:

  • Kombination von schwer schweißbaren Werkstoffen
  • Echtzeit-Prozessüberwachung
  • Hoher Automatisierungsgrad
  • Kurze Fertigungszeiten
  • Hohe Reproduzierbarkeit
  • Geringer Verzug

Technische Daten:

  • Prozesskräfte von 10 bis 800 kN (stufenlos)
  • Teiledurchmesser bis 150 mm Rohrquerschnitt (min. 35 mm)
  • Max. BT–Länge statorseitig von 2.000 mm
  • Max. BT–Länge rotorseitig von 1.000 mm
  • Eilgangvorschub bis 10.000 mm/min
  • Maximaldrehmoment: 10.800 Nm
  • Genauigkeiten:
    • Rundlaufgenauigkeit < 0,2 mm
    • Achsversatz < 0,1 mm
    • Drehwinkelpositioniergenauigkeit < 0,1°

Angebote

IKAM bietet seinen Kunden die Unterstützung bei

  • Beratung über Möglichkeiten und Grenzen der Reibschweißtechnik
  • Machbarkeitsanalysen zur Ermittlung der Reibschweißeignung
  • Prototypen-, Klein- und Vorserienproduktion zur Kontrolle der Prozessstabilität und Reproduzierbarkeit der Qualitätsanforderungen
  • Anwendungsspezifische Auslegung einer Reibschweißmaschine
  • Ausbildung, Schulung und Einweisung von Reibschweißpersonal

Unser Konsortialpartner in diesem Bereich ist die Firma H&B OMEGA Europa GmbH.


Produktblatt Reibschweißen